Hundestrand-Tipps: Toskana – Norden

Toskana Haus - Urlaub im im Grünen

Die Toskana schließt sich südlich an Ligurien und Emilia Romagna an. Zusammen mit der östlich der Toskana gelegenen Provinz Umbrien ist sie ein seit langem beliebtes Reiseziel für Ferienhaus-Urlauber speziell aus dem deutschsprachigem Raum.

Hundestrand-Tipps –  nördliche Toskana

Hundestrände – südliche Toskana (Maremma / Grosseto)

Kurzbeschreibung zur Ferienhaus-Region Toskana

Wer die Toskana mit Hund erkunden möchte, für den bietet sich neben all der schönen Natur und idyllischen kleinen Orten auch die kulturell und historisch interessantesten Städte als Ausflugsziel an. Natürlich bieten alle Regionen der Toskana kulturhistorisch bedeutende Orte und lohnende Ziele wie Pisa oder Florenz. Die interessanteste Region hierfür in der Toskana ist aber sicherlich Siena zusammen mit der gleichnamigen Provinz im Umland. Dazu zählen bekannte mittelalterlich anmutende Städte und historische Orte, z.B.

Piazza del Campo, Siena, Toskana

Von allen kulturhistorischen Schätzen überragt wird die Provinz aber sicherlich durch die Stadt Siena selbst. Eine Reihe imposanter Stadtpaläste und Kirchen, allen voran der berühmte, in schwarz-weiss gestaltete Marmordom. Ein umtriebiges, von schmalen Gassen geprägtes Innenstadtbild trägt zur romantischen Sicht vieler Touristen auf Siena ebenso bei wie der asymmetrisch geformte Platz im Herzen der Stadt: Die Piazza del Campo, wo jährlich das seit dem Jahr 1147 stattfindende Pferderennen, der Palio, ausgetragen wird.

Landschaftlich bietet das Hinterland, besonders ausgeprägt in der Mitte zwischen Florenz und Siena die charakteristischen, sanft gewellten Hügel mit Olivenhainen und Zypressen, wie sie auf vielen Bildern der Toskana vorkommen. Im Norden, Nordwesten und teilweise auch im Süden der Toskana finden sich hingegen auch relativ hohe Gebirgslagen, die eine natürliche Grenze zu den Nachbarregionen bilden. Vor allem im späten Frühling und ab September lassen sich die dünn besiedelten und landwirtschaftlich geprägten Landschaften auch sehr gut mit Hund zu Fuß erkunden. Inzwischen existieren mehrere Wanderführer für die Toskana.

Die Sommer sind meist heiß, speziell die Flussebenen im Inland und fruchtbaren Ebenen der Maremma heizen sich im Juli und August regelmäßig auf Temperaturen deutlich über Dreißig Grad auf. Entsprechend ist vor allem das Inland der Region in den Monaten Mai bis Juni sowie September bis Oktober als Reiseziel mindestens genauso begehrt, was sich leider auch auf die Preise auswirkt. Speziell für den Urlaub mit Hund in der Toskana und für Städtebesichtigungen sind diese Reisemonate außerhalb der heißesten Monate interessant. Wer sich eine deutliche Abkühlung an den Küsten verspricht, dessen Wunsch wird im Hochsommer auch hier nur selten erfüllt werden.

Hundestrände in der Toskana finden

Im Sommer sind die Strände entsprechend voll und es ist vielerorts schwierig, mit Hund an den Strand zu gehen. Doch natürlich sind weite Teile der langen Küste für den Urlaub in der Toskana interessant. Was Strände betrifft, sollten zur Hauptsaison mit Hund aber generell eher Naturstrände und abgelegene Ecken abseits der beliebten Hauptstrände aufgesucht werden, denn meist sind an Stränden im Sommer Hunde offiziell nicht erlaubt. 

Eine Reihe von offiziellen Hundestränden im Umfeld von Badeorten gibt es aber schließlich doch.

Wir sammeln hier Tipps und Empfehlungen für die Toskana. Die folgende Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auch können einige Daten nicht mehr aktuell sein, weshalb wir leider keine Gewähr für die aktuelle Richtigkeit der Strände übernehmen können.

Hundestrand-Tipps – Nördliche Toskana

Die größte Zahl an offiziellen Hundestränden in bzw. in der Nähe von offiziellen Badestränden der Ferienorte hat innerhalb der nördlichen Toskana die Provinz Livorno. Es sind meist mit Schildern offiziell ausgewiesene Strandabschnitte, an denen Hunde ausdrücklich erlaubt sind. Diese Hundestrände liegen in der Regel einige Hundert Meter vom regulären Badestrand entfernt.

Siehe auch: Elba mit Hund – Hundestrände + Fähren

Hundestrände – südliche Toskana (Maremma / Grosseto)

Provinz Lucca – ausgewählte Hundestrände

Forte dei Marmi – Lucca: Badeanstalt „Bagno Flavio“ erlaubt das Mitbringen von Hunden, die allerdings an der Leine geführt werden müssen, spezielle Duschen und Fressnäpfe stehen zur Verfügung, sowie Restaurant und Garten (Hunde dürfen nicht in den Dusch- und Toilettenbereich der Zweibeiner) . Adresse: Viale Italico 56, 55042 – Forte dei Marmi. Ebenfalls erlaubt sind hier Hunde in der Badeanstalt Bagno Carducci, allerdings Leinenpflicht, kein Baden hier für Hunde.

Lido di Camaiore: Die Gemeinde Lido di Camaiore (nördlich von Viareggio)  hat örtlichen Badeanstalten freigestellt, Hunde zu erlauben. Einige tun das. Hunde werden angeleint akzeptiert, Baden ist für Hunde zumindest tagsüber nicht erlaubt. Der „Bagno Eugenia Beach“ bietet sogar einen abgegrenzten speziellen Bereich für Familien mit Hunden.

Viareggio: Zwei Kilometer langer freier Strand. Die Badeanstalt Bagno Marechiaro hat sogar einen abgetrennten Bereich mit Liegestühlen, Schirmen und Wasserschüsseln für Hunde eingerichtet.

Marina del Lago di Torre Puccini: Am zentral gelegenen Bagno Maestrale sind Hunde am Strand erlaubt (kein Baden). Außerdem zwei Kilometer langer öffentlicher Strand nach den Badeanstalten, in Richtung Marina di Vecchiano, wo Hunde erlaubt sein sollen.

Provinz Pisa – ausgewählte Hundestrände

Marina di Vecchiano: Hundestrand Dunadonda mit Bar und kostenpflichtigem Parkplatz, die letzte Badeanstalt vor dem freien Strand , die man von der Schnellstraße SS1 relativ gut erreichen kann. Auch an einigen öffentlichen Stränden in der Region kann man mit Hund an den Strand. Südlich der Badeanstalten am freien Strand. Ein Naturstrand, umgeben von Dünen und Wald für Schatten-Pausen.

Pisa / Livorno – Calambrone: Der Strand liegt außerhalb von Pisa in Richtung Livorno. Calambrone war der frühere Hafen von Pisa. Am ersten nicht offiziellen öffentlichen Badestrand vor Livorno sind Hunde erlaubt. Von Livorno kommend am Ortsschild Calambrone, nach der Brücke über den Canale Imperiale  links auf den Parkplatz. Am Wasser entlang laufen. Wenig später ist der Hundestrand „Spiaggia con accesso per i cani“ ausgeschildert.

Calambrone (bei Pisa): Etwas nördlich des freien Strandes liegt die Badeanstalt Tirreno 2000. Hier sind Hunde (angeleint) erlaubt und sie dürfen sogar ins Wasser. Wassernäpfe und eine Hundedusche sind „die Krönung“ dieses Hundestrandes.

Siehe auch: Pisa + Livorno Hunde-Ausflüge

Provinz Livorno – ausgewählte Hundestrände

Livorno (Stadt) – Lungomare Ardenza, südlich von Livorno. Zwischen Ardenza und Antignano, von der Straße in der Nähe des Lokales Baracchino Rosso in nördlicher Richtung (Richtung Stadtzentrum) gibt es einen Strand-Zugang wo Hunden gefaulenzt werden kann. Kies und größere Steine, trotzdem für das Baden geeignet.  Begrenzte Anzahl an Parkplätze entlang der Straße.

Cecina (Livorno): Mehrere kleine Hundestrände: Ein ca.100 Meter langer Strand nördlich bei Cecina an einem Abschnitt des Beach La Gorette.  An einem  Abschnitt am Naturstrand bei Capo Cavallo sollen Hunde toleriert werden. Der bewirtschaftete und offizielle Bau Beach südlich von Cecina ist zwar etwas abgelegen. Dafür dürfen Hunde hier auch ins Wasser, am Strand bitte anleinen.

Hunde sind zudem erlaubt am Strand hinter dem Hotel / Feriendorf – La Cecinella – www.comune.cecina.li.it,

Marina di Bibbona/Cecina Mare: Hundestrand Mojito Dog Beach im Naturpark zwischen Marina di Bibbona und Marina di Cecina.

Marina di Castagneto Carducci: Im Ort in Richtung Strand Beschilderung folgen „Spiaggia per cani“. Der Strand liegt außerhalb des Ortes in Richtung Bibbona. Ein kostenpflichtiger Parkplatz ist vorhanden, kurzer Fußweg zum Strand. Zumindest offiziell ist am Strand der Heimtierausweis mit aktuellem Impfstatus des Hundes mitzuführen.

San Vincenzo – Region Livorno: Eingezäunter Strandabschnitt beim Quagliodromo. Besser: Der Hundestrand „Dog Beach“ unweit der Straße zwischen San Vincenzo und Piombino. In Richtung Piombino fahren, kurz nach dem Ortsschild Man kann entlang der Straße parken. Ein Pinienwald liegt daneben (für Gassirunden und Schatten am heißen Nachmittagen). Zur Hälfte öffentlicher Strand, die andere Hälfte mit mietbaren Sonnenliegen und Schirmen. Im Sommer ziemlich voll. (Website (ital.): www.dog-beach.it )

Golfo di Baratti (nödlich Piombino): Kleiner Hundestrand, zwischen Chiesa di San Cerbone und Scivolo di Alaggio.

Piombino: Pascià Glam Dog Beach: Hier im Osten außerhalb von Piombino gibt es Sonnenschirme und Liegen. Einige hundert Meter weiter gibt es Strand pur am Naturstrand Spiaggia Libera Per Cani am Strandabschnitt zwischen Porto di Torre del Sale und Follonica. Für beide Strände soll gelten, dass Hunde auch ohne Leine laufen und auch ins Wasser dürfen. Località Vignarca, 57025 Piombino

Mortelliccio: Hundestrand nördlich von Follonica. Aus dieser Richtung biegt man bei Torre Mozza in Richtung Mortelliccio ab, Beschilderung beginnt später mit „Bagno Elia“ bzw. Dog Beach. Parkplatz vorhanden, kein Schatten am Strand aber im nahen Pinienwald.

Siehe auch:

(Alle Tipps ohne Gewähr)