Hunde-Tipps – Hundestrände am Lago di Garda

Durch seine Lage, unweit der Alpen, zeigt sich der größte italienischer See mit sehr abwechslungsreicher Landschaft. Teils hohe Felswände an den Seiten,  Olivenbäume und Zypressen und ein See, der im Sommerhalbjahr viele bunte Segel über einer sonnenverwöhnten Landschaft zeigt. Vor allem im Süden des See zeigt sich das Umland zudem auch als Weinbauregion.

Hunde und Ihre Besitzer freut, dass der Sommer meist nicht ganz so heiß ist, wie weiter im Süden von Italien. Auch beginnt die “warme Saison” im Frühjahr in dieser Region schon recht früh und auch im goldenen Herbst ist Oberitalien für Urlauber noch ein beliebtes Reiseziel.

Hundestrände am Gardasee

Wie in Italien üblich, ist auch das Baden von Hunden im See selbst nicht erlaubt, auch wenn sich die Beachtung dieser Regel naturgemäß auf offizielle Hauptstrände bezieht. 

Wer zum Besuch des Seeufers außerhalb von Uferpromenaden nicht inoffizielle Stellen außerhalb der Orte suchen möchte, kann sein Glück auch an einigen offiziell erlaubten Uferstellen versuchen.

Die Detailregeln (z.B. zeitliche Einschränkungen, Leine etc.) weichen jedoch in jeder Gemeinde etwas ab. Wir empfehlen Ihnen deshalb, sich im Zweifel vor Ort zu erkundigen, wo sich die betreffenden Strände exakt befinden und welche Detail-Bestimmungen gelten. Wir sammeln hier hier offizielle Hundestrände und Tipps für inoffiziell geduldete Regelungen in Ortsnähe. Einige Daten nicht mehr aktuell sein, weshalb wir leider keine Gewähr für die aktuelle Richtigkeit der Angaben zu Stränden übernehmen können.

Wohin am Gardasee?

Nordseite des Gardasees – Trentino

Hafen von Riva, Trentino, Gardasee

Die Provinz Trient bildet zusammen mit Südtirol die autonome Region Trentino-Südtirol im Norden. In Nähe des Sees ist die Natur von hohen Bergen geprägt. Die Ecke ist besonders bekannt als Surfrevier. Kulturell noch eher österreichisch geprägt als der Süden des Gardasees. Größerer Ort: Riva.

Ausflugstipps mit Hund: Wasserfall von Varone, höher gelegener Ledro-See, Exteremkletterer gucken  im Hinterland bei Arco und Nago. Siehe auch: Norden-Details: Gardasee Hundestrände.

Ostseite des Gardasees

Malcesine Hafen, östlicher Gardasee

Der Osten ist zur italienischen Region Venetien zugehörig. Bekannte Urlaubsorte, u.a.: Garda, Malcesine, Torri del Benaco, der Weinort Bardolino oder Lazise (mit ausgeprägtem Hafencharakter).

Ausflugstipps mit Hund: Das wunderschöne Wandergebiet rund um den Monte Baldo im Hinterland des Sees. Südöstlich in erreichbarere Entfernung zum See bietet sich zudem Verona mit seiner sehr schönen Altstadt zum Bummeln und Shoppen an. SIehe auch: Osten: Gardasee Hundestrände.

Westseite des Gardasees

Gardasee Blick von oben, italienische Seite

Der lombardische Westen des Sees ist geprägt durch eine teils mächtige Bergkulisse und und belebte Orte, die sich trotzdem in Teilen noch einen gemütlichen Charme bewahrt haben. Besonders umtriebig geht es im kleinen Ort Salò zu, etwas vornehmer in Gardone und besonders schmuck zeigt sich der Ort Limone Sul Garda. 

Ausflugstipps mit Hund:  Im Westen des Gardasees gibt es diverse schöne Buchten, die einen Ausflug lohnen. Rund um Gargano existieren zudem besonders ausgiebige Wanderrouten, ebenso auf zwei Hochebenen im Nordwesten, Tremòsine und Tignale. Siehe auch: Westen: Gardasee Hundestrände.

Südseite des Gardasees

Salo im Süden des Gardasees

Unübersehbar ragt die Festung von Peschiera im Süden des Sees ins Land. Wer shoppen gehen möchte, findet die besten Möglichkeiten zum Bummeln und Einkaufen im trubeligen Desenzano. Eine ganz besondere Lage hat der Ort Sirmione, der auf einer langgezogenen Halbinsel quasi mitten im Gardasee liegt.

Ausflugstipps im Süden: Das südliche Hinterland des Sees ist geprägt von kleinen Orten mit Resten alter Stadtmauern, Weinorten und darüber verteilt auch mit einer größeren Anzahl von Ferienwohnungen und Ferienhäusern. (Bild unten: Schöner Hafen von Salo) Siehe auch: Süden: Gardasee Hundestrände.

Ferienwohnungen +Ferienhäuser mit Hund am Gardasee

Hier finden Sie Ferienwohnungen und Ferienhäuser rund um den Gardasee und an vielen weiteren Seen und in anderen italienischen Regionen, in denen die Mitnahme eines Hundes möglich ist. Je näher Sie am See wohnen möchten und je beliebter die Ferienzeit ist, desto eher sind die besten Mietobjekte in der Regel ausgebucht. Dies gilt allerdings nicht nur für den Gardasee, sondern auch für viele weitere Regionen im Norden von Italien.

Mit einem weiteren Radius bei der Suche zur See-Nähe lassen sich aber manchmal noch teils idyllisch gelegene Ferienwohnungen und Ferienhäuser finden. Der Weg zum See ist nicht allzu weit und man hält sich ansonsten aus dem größten Trubel fern. Schöne Spazierstrecken und Wanderwege für den Ausflug mit Hund findet man oft auch besser etwas abseits des Sees.

Such-Tipp: Sie können unter “Merkmale” Ihre Wünsche nach Unterkünften z.B. im Bezug auf die Entfernung zu Wasser / Strand einschränken. Ebenso umfriedete Grundstücke (eingezäunt, mit Mauer, Hecke o.ä. umgeben) sowie Sonderausstattungen (auch exklusive Ausstattungen wie z.B. privater Pool).