Italien-Urlaub - Toskana-Haus am Feld

Zeit für einen schönen Italien-Urlaub mit Hund von Südtirol über die Adria, Toskana, Umbrien bis nach Süditalien. Auf in den Hundeurlaub nach Bella Italia! Im Verzeichnis für Ferienwohnungen und Ferienhäuser finden Sie eine große Auswahl sowohl für die Urlaubs-Klassiker wie auch für neu zu entdeckende Ziele in ganz Italien mit Hund.

Optionale Suche nach der Entfernung zu Strand / Wasser, Pool und mehr Sonderausstattungen.

Hundeurlaub – Italien-Tipps für schöne Ziele

Besonders hundefreundlich sind die Regionen im Norden Italiens, z.B. die Wander-Regionen rund um die oberitalienischen Seen und Südtirol. Ebenso beliebt für den Hundeurlaub in Italien: Die Toskana oder z.B. die ländliche Region Umbriens. Je näher ans Wasser, desto genauer sollte man das konkrete Reiseziel für Italien mit Hund planen. Speziell im Sommer ist nur ein Teil der Strände auch für Hunde freigegeben. Hier sind Tipps zu besonders beliebten italienischen Ferien-Regionen:

Einreise-Tipps mit HundGardasee mit Hund TippsLigurien mit HundToskana: Mit Hund ans Meer? – Adria Hunde-TippsElba mit HundMehr Regionen Tipps mit HundHundestrände in ganz Italien.

Doch egal, wo Sie suchen, Sie finden in ganz Italien im Verzeichnis für Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Hund ein großes Angebot an Mietobjekten.  Bei Bedarf können Sie gezielt nach speziellen Unterkünften mit Vierbeiner suchen:

Ferienwohnung + Ferienhaus mit Hund in Italien finden

Siehe auch: Häufige FragenFerien-Regionen TippsHundesträndeEinreise mit Hund
Such-Tipps: Nutzen Sie “Merkmale auswählen” z.B. für die “Entfernung zum Wasser”, “Umfriedetes Grundstück” (Zaun, Mauer, Hecke o.ä.), “Nur Ferienhäuser”, Ausstattung (z.B. Pool). “Ein” bzw. “mehr als ein Haustier” bedeutet, Hunde sind dort generell oder nach vorheriger Rücksprache erlaubt (Details im jeweiligen Angebot).

Noch unschlüssig? Wohin im Italien-Urlaub mit Hund?

Hund wartet im Ferien-Koffer

Die nördlichen Regionen von Italien wie die Lombardei oder das alpenländisch anmutende Südtirol sind fast das ganze Jahr über ein beliebtes Ziel für den Italien-Urlaub mit Hund. Überhaupt ist der Norden Italiens eine abwechslungsreiche Ferien-Region für den Hundeurlaub. Angefangen vom Wintersport über nette Bergwanderungen in Frühjahr und Herbst als auch für den Familien-Urlaub an den oberitalienischen Seen wie dem Gardasee.

Venetien, Umbrien und die Toskana mit von Zypressen gesäumten Hügellandschaften sind sowieso ein Ferien-Klassiker vor allem bei deutschen Urlaubern mit Hund.

Städte mit teils mittelalterlichem Charme und die typisch italienische Küche in bekannten Weinregionen konkurrieren mit den Küstenlandschaften, die neben der Toskana auch in weiteren Regionen Italiens mindestens zu kurzen Ausflügen ans Meer einladen.

Dies gilt beispielsweise auch für Ferien in Ligurien, dass zwischen urtümlichen Naturreservaten im Inland und dem Strandleben am Meer ebenso viel zu bieten hat. So liegen in dieser Region unter anderem die durch das UNESCO-Prädikat geadelten Dörfer an der Cinqueterre, um Portovenere.

Nicht zu vergessen: Die norditalienische Emilia-Romagna und natürlich die gesamte Länge der italienischen Adria. Die Region reicht vom Friaul im Norden von Italien bis hinunter nach Apulien. Hier finden sich eine Vielzahl an Sandstränden und Ferienorten für den Urlaub mit Hund am Meer. 

Alle Regionen-Tipps mit Hund

Italienische Ferien-Zeiten berücksichtigen

In vielen italienischen Regionen beginnen die Ferien im Sommer bereits im Juni und dauern in der Regel bis Mitte September. Das hat naturgemäß Auswirkungen auf Preise für den Hundeurlaub und sorgt für eine begrenzte Anzahl an freien Häusern. Es ist also nie zu früh, Ferien zu planen…

Hunde <–> Italienisch:

Il cane – der Hund
Cani permessi – Hunde sind erlaubt
Cani non permessi – Hunde nicht erlaubt
Spiaggia per cani – Hundestrand
Tenere i cani al guinzaglio – Hunde bitte anleinen